Stoffläden in Hamburg – Teil 4: Harburg

Karstadt, Gütermann, Stoff, Stoffe, Harburg, Stoffladen

Auch in Hamburgs südlichstem Bezirk Harburg kann man im Zentrum Stoff kaufen. Das Angebot wird durch den Holländischen Stoffmarkt ergänzt, der seit 2016 zweimal im Jahr seine Zelte auf dem Harburger Rathausmarkt aufschlägt.

Stoffläden im Bezirk Harburg

Karstadt

Karstadt, Stoff, Stoffladen, Stoffabteilung, Harburg

Das Karstadthaus in Harburg hat für Karstadtverhältnisse eine ziemlich große Stoffabteilung. Das Sortiment umfasst klassische Stoffe, Kurzwaren, Nähbücher und Schnittmuster von Burda. Wie immer bei Karstadt aber leider etwas lieblos zusammengestellt. In Harburg gibt es aber eine große Auswahl an Gütermannstoffen (s. Beitragsbild) und -bändern und auch das Tilda-Sortiment ist etwas umfangreicher als sonst.

Karstadt Harburg
Schloßmühlendamm 2
21073 Hamburg
www.karstadt.de

Nähmaschinen Czerr

Nähmaschinen, Czerr, Harburg, StoffladenIn Harburg gibt es eine Filiale von Nähmaschinen Czerr aus Bergedorf. Der Laden ist etwas kleiner, aber man kann ebenfalls Nähmaschinen kaufen und reparieren lassen. Dazu ist auf dem begrenzten Raum eine ganze Menge Stoff untergebracht. Viel Webware von Westfalenstoffe und Gütermann, aber auch Jerseys, Vliese und Kurzwaren. Die Muster sind teilweise etwas ausgefallen und die Markenstoffe natürlich nicht billig, aber es gibt auch ein paar reduzierte Stoffe. Es empfiehlt sich vor einem Besuch kurz die Öffnungszeiten auf der Homepage zu checken, da der Laden mittags eine Stunde geschlossen ist.

Nähmaschinen Czerr
Harburger Rathausstrasse 33
21073 Hamburg
www.naehmaschinen-czerr.de

______________________
Holländischer Stoffmarkt

Der holländische Stoffmarkt ist natürlich kein Stoffladen, muss aber meiner Meinung nach trotzdem hier aufgeführt werden, weil der Stoffmarkt eine derart breite Auswahl hat. Stoffmärkte haben in Holland Tradition und haben irgendwann den Sprung über die Grenze geschafft. Der Stoffmarkt Holland ist der einzige Stoffmarkt in Hamburg und war früher nur auf dem Alsterdorfer Markt, findet jetzt aber auch auf dem Harburger Rathausmarkt zweimal jährlich statt. Der Stoffmarkt in Harburg war nicht ganz so voll, wie der in Alsterdorf, als ich da war. Es ist aber trotzdem immer ratsam mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.
Unter den Anbietern sind tatsächlich viele Holländer, aber auch einige deutsche Läden und Onlineshops haben dort einen Stand.

Stoffmarkt, Stoffmarkt Holland, holländischer Stoffmarkt, Stoff, Harburg, Harburger Rathaus, Rathhausmarkt Harburg

Wenn man auf den Stoffmarkt geht, sollte man ein paar Leinenbüdel einpacken, sonst bekommt man ständig Plastiktüten. Bei den vorgefertigten Coupons habe ich jetzt mehrfach gehört, dass man da auch Pech haben kann und die innen Löcher oder Fehler haben oder einfach zu kurz abgeschnitten sind. Ist mir selber aber noch nie passiert. Die Veranstalter warnen außerdem immer vor Taschendieben, also seid im Gedränge nicht zu sorglos. An den allermeisten Ständen kann man mittlerweile übrigens auch mit EC-Karte bezahlen.
Auf dem Stoffmarkt kann man gerade No Name-Stoffe sehr günstig einkaufen. Die Auswahl an Jerseys und Webstoffen erschlägt einen geradezu. Es gibt aber auch Stände mit quasi jeder anderen Stoffart und auch große Kurzwarenstände. Zu Standardpreisen bekommt man auch Markenware, je nachdem welche Anbieter vertreten sind.

 

Stoffmarkt Holland
Harburger Rathausmarkt
21073 Hamburg
Termine unter:
www.stoffmarktholland.de

R.I.P.

Bis 2018 war direkt am Harburger Markt der Laden von "Alles für Selbermacher". Dann wurde leider das Gebäude abgerissen und seitdem muss man zum Einkaufen bei Alles für Selbermacher nach Bergedorf in das offene Lager fahren oder den Online-Shop aufsuchen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Stoffläden in Hamburg - Teil 3: Eimsbüttel - Blogmamablog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.